Baujahr

 

Wie alt ist mein Klavier?

Wer wissen möchte, in welchem Jahr sein Klavier gebaut wurde, kann das in vielen Fällen herausfinden.

Vorab gesagt: Eine Jahreszahl, die sich oft auf der Gussplatte des Instruments findet, gibt in den meisten Fällen das Gründungsjahr des Klavierherstellers an, niemals jedoch das Baujahr des Instruments. Vielmehr wurden die meisten Klaviere und Flügel mit einer laufenden Nummer versehen. Kennt man den Hersteller und diese Nummer, so kann man in den meisten Fällen ermitteln, wann das Instrument gebaut worden ist. Voraussetzung ist, dass noch Firmenlisten existieren, in denen diese Nummern den entsprechenden Jahreszahlen zugeordnet sind.

In solch einer Liste des Herstellers XY kann dann beispielsweise stehen:

Nummer-Jahr
u.s.w.

Manche Listen sind leider verschollen oder unvollständig, andere wurden insofern vom Hersteller manipuliert, dass die Seriennummern zu Beginn eines neuen Jahres gerundet wurden. Manche Listen haben keine jährlichen Eintragungen, sondern nur alle fünf oder zehn Jahre, wieder andere weisen Lücken auf (zum Beispiel sehr oft in Kriegszeiten).

Wo finde ich die Seriennummer?

Eine Nummer finden Sie meistens auf der Gussplatte, auf dem Stimmstock oder dem Resonanzboden des Instruments, dies sowohl bei Klavieren als auch bei Flügeln. Bei Klavieren aber auch sehr oft innen auf einer Seitenwand oder oben auf dieser eingestanzt, ganz selten auf der Rückwand des Klaviers (siehe Abbildungen).

Seriennummern-Optionen

Wenn Sie uns den Klavierhersteller und die Seriennummer mitteilen, können wir versuchen, das Baujahr für Sie zu ermitteln. Bei bekannten Fabrikaten gelingt dies meistens, aber auch bei weniger bekannten ist die Erfolgsquote sehr hoch.

Seriennummer-Platte

Wie Sie den Oberrahmen Ihres Klaviers entfernen, um einen Blick ins Innenleben werfen zu können, erfahren Sie in diesem Video ab etwa Minute 2:05