Reinigung

 

Die äußerliche Pflege des Klaviers oder Flügels obliegt jedem Instrumenteninhaber selber (siehe Pflegeanleitung). Die Reinigung des Innenlebens sollten Sie aber lieber dem Klavierbaumeister überlassen. Zu groß ist sonst die Gefahr, dass etwas beschädigt wird. Im Laufe der Zeit sammelt sich unter den Tasten Staub an, der aus hygienischen Gründen hin und wieder entfernt werden sollte. Dazu müssen die Tasten ausgebaut werden.

Reinigung-des-Klaviaturbodens

Staub und Schmutz unter den Tasten

Auch in der Mechanik sammelt sich Staub an, den wir vorsichtig absaugen können. Wir empfehlen dringend, dies niemals selber zu machen, da die Gefahr zu groß ist, dass etwas an der empfindlichen Mechanik verbogen oder anderweitig beschädigt wird.

Mechanik

die empfindliche Mechanik

Wenn Sie unsere Pflegeanleitung beachten (siehe link oben), können Sie die Klaviatur selber gut reinigen. Bei starker Verschmutzung durch Handschweiß oder ähnlichem helfen wir gerne, den schwarz-weißen Glanz Ihrer Tasten wieder herzustellen.

Reinigen-der-Halbtoene

Reinigen der Halbtöne

Unter den Saiten auf dem Resonanzboden sammelt sich im Laufe der Jahre Staub und Schmutz an, der in Verbindung mit Feuchtigkeit kleben bleibt. Gerade beim Flügel sieht dies unschön aus, weil man es bei geöffnetem Deckel sehen kann. Wichtig ist bei der Säuberung, dass keine Feuchtigkeit an die Saiten kommt. Auch hier helfen wir gerne, dem Klangboden wieder zu Glanz zu verhelfen.

Reinigung-des-Resonanzbodens

Reinigung des Resonanzbodens

Wollen Sie Ihr Klavier einmal auf der Rückseite absaugen, helfen wir, das schwere Instrument von der Wand abzurücken. Fragen Sie uns während der Klavierstimmung einfach danach. Wir sind gerne behilflich.

Reinigung-der-Rasten

hinter dem Klavier sammelt sich Schmutz an